27. Juli 2020

Der Verein ProSanktAnna hat sich an seiner Generalversmmlung aufgelöst

Die Ensprecher, teilweise auch Mitglieder des Vereins, werden weiter juristisch gegen das neue Bauvorhaben vorgehen. Die Mitglieder und der Vorstand des Vereins bedanken sich bei allen, die diese wichtige Arbeit unterstützt haben!


01. Juli 2020

Der Regierungsrat des Kantons Zug hat entschieden

Der Regierungsrat hat alle Anträge beider Parteien, der Einsprecher und des Investors, abgelehnt.
Unter verschärften Bedingungen durch einen verwaltungsrechtlichen Vertrag der Gemeinde Unterägeri, könne der Investor seine Luxus Alterswohnungen aber bauen. Laut Regierungsrat ist die rechtliche Lage unklar, er sagt sogar, dass die Gemeinde die Baugenehmigung für die 3 Häuser die jetzt schon stehen nicht hätte erteilen dürfen. Die Gemeinde hätte den Baustop über die ganze Parzelle verhängen sollen.


Einige Einsprachen wurden weitergezogen vor das Verwaltungsgericht, da das neue Baugesuch nicht einer betreuten Altersresidenz entspricht, und deshalb nicht zonenkonform ist. Deshalb bleibt der Baustopp für die Hälfte des Geländes bis auf Weiteres bestehen.


12. November 2019 

Die Einsprecher reichen Beschwerde bei der Baudirektion des Kantons Zug ein

Mit einem Ergebnis wird im ersten Halbjahr 2020 gerechnet


Die Einsprecher begründen, warum das neue Projekt von Bonainvest im Sinne der Bauordung Unterägeri keine betreute Altersresidenz ist. Somit ist es auch kein Gebäude im öffentlichen Interesse, was anhand des Zonenplans aber gefordert ist. Das Baugesuch sei deshalb abzulehnen.

Der Verein ProSanktAnna sieht das ganz klar auch so und unterstützt die Einsprecher.


06. Oktober 2019  

Film Interview mit Sibylla Kämpf, Details dazu hier

08. Oktober, Artikel in der Zuger Zeitung:

https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/zug/babalou-projekt-kinderhotel-investor-in-erklaerung...


01. Oktober 2019

Neu ganzes Dokument zu finden bei Unterlagen

Was übrig geblieben ist von der Präsentation, die Bonainvest an der Gemeindeversammlung 2016 vorgestellt hat:

Hier 2 Folien aus dieser Präsentation. Alles rot Angestrichene soll jezt nicht mehr umgesetzt werden

 

03. Mai 2019  

Antwort des Gemeinderates betreffend Petition:


11.Januar 2019  Pressemitteilung des Vereins Pro Sankt Anna

1168 Unterschriften gegen Bauprojekt in Unterägeri


Am Donnerstag hat der Verein Pro Sankt Anna seine mit 1168 Unterschriften versehene Petition gegen die Umnutzung beim Bauprojekt der Bonainvest AG der Gemeindekanzlei Unterägeri eingereicht. Das Projekt <<Am Baumgarten>> stösst im Aegerital auf massiven Widerstand, weil mitten in den Bauarbeiten durchgesickert ist, dass anstelle des gemeinnützigen Hotels für behinderte Kinder und deren Familien eine renditeorientierte Altersresidenz entstehen soll.

Die Petition fordert, dass die unabhängig von einem Hotel gemachten Versprechen trotz der Umnutzung durch den Investor umgesetzt werden. Dazu gehören zum Beispiel ein öffentliches Restaurant mit dazugehörendem Saalangebot, der Einbezug der Bevölkerung bei der Nutzung der öffentlichen Flächen, ein grosszügiger Kinderspielplatz, Streichelzoo, etc.

Die Behörden werden aufgefordert, das vorliegende Baugesuch der Bonainvest AG abzulehnen. An der Übergabe der Petition zeigte sich der Verein Pro Sankt Anna enttäuscht über das Vorgehen der Gemeindebehörden. Kurz vor den Feiertagen haben diese für den Verein überraschend mit dem Investor einen verwaltungsrechtlichen Vertrag abgeschlossen, in dem sich dieser zu ein paar marginalen Zusagen verpflichtet. Allerdings können diese auf Verlangen der Bonainvest AG anheimfallen, falls das Projekt nicht nach deren Gutdünken rentiere. Dieser Vertrag ist laut dem Verein Pro Sankt Anna das Papier nicht wert, auf das er gedruckt ist. Jedenfalls komme darin der Zweck der Stiftung St.Anna keineswegs zum Ausdruck, laut dem auf dem grossen Areal eine <<Alterssiedlung mit Pflegeleistungen>> errichtet werden soll.

Der Verein wird sich weiter gegen die Erteilung des Baugesuchs wehren und die Öffentlichkeit auf seiner Homepage ProsanktAnna.ch informieren.


11. Januar 2019

Die mit 1168 Unterschriften versehene Petition gegen eine Umnutzung des Bauprojektes wurde am 10. Januar eingereicht


29. Dezember 2018

Die Petition läuft bis zum 8. Januar 2019

und wird am 10. Januar dem Gemeinderat in Unterägeri übergeben.


10. Dezember 2018

Gemeindeversammlung 

10. Dezember 2018

Interpellation des Vereins Pro Sankt Anna